Aktuelles, aus der Schweiz, den Nachbarländern und ausserhalb Europas.

«La Kinderfabrik»: so nannten Einheimische das Heim für ledige Mütter und ihre Säuglinge. Im Dorf sprach man nicht gern über das «Foyer St. Joseph» in Belfond. Hier kamen Kinder wie Nicole und Urs auf die Welt – versteckt vor Nachbaren, Familien und dem Umfeld. Die 920 Kinder, die zwischen 1952 und 1978 hier zur Welt kamen, werden wohl nie genau wissen, was hier geschah; viele Unterlagen sind vernichtet. Die katholische Schwesterngemeinschaft Seraphisches Liebeswerk Solothurn (SLS) hat das Heim geführt.

www.fürsorgerische-zwangsmassnahmen-schweiz.ch ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.